Start
Petition PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 22. Juli 2014 um 00:00 Uhr

Nach nun mehr als 326 Tagen Untersuchungshaft verlangen wir, dass strafrechtlich relevante Fakten, die gegen Frank Hanebuth vorzubringen sind und die diese maßlose
Untersuchungshaft begründen, klar benannt werden. Ansonsten ist Frank Hanebuth bis zu
einer Verhandlung auf freien Fuß zu setzen!
Begründung:
Frank Hanebuth sitzt auf Grund von Vorgaben und inszenierten Anschuldigungen unter
anderem von deutschen Behörden und der Justiz ohne dringenden Tatverdacht in spanischer Untersuchungshaft. Die Vorwürfe gegen ihn lassen sich offensichtlich nicht erhärten. Dass sich die spanische Justiz von deutschen Behauptungen blenden lassen hat, liegt auf der Hand. Sollte die spanische Justiz weiter an der Untersuchungshaft festhalten, ist sie der Handlanger der deutschen Behörden, die bisher mit allen Mitteln und ohne Rücksicht auf Verluste, aber ohne auch nur ansatzweise Beweise vorlegen zu können, gegen Frank Hanebuth vorgingen! Mittels Hetzkampagnen und subventionierten "KRONZEUGEN", die man sich zurecht gemacht hat, wollte man Frank Hanebuth schon vieles unterstellen, und immer stellte sich heraus, dass die schwerkriminellen Zeugen am MÜNCHHAUSEN SYNDROM erkrankt waren. Wenn Frank Hanebuth nicht sogar vorsätzlich in eine Falle gelockt wurde, um ihn wegen unterschiedlichster Interessen auch von Behörden aus dem Weg zu räumen!

DESHALB FAKTEN, BELEGE & BEWEISE ODER FREILASSUNG! SOFORT!

Eine Begründung, die auch Menschen außerhalb der Szene unterschreiben würden:
Frank Hanebuth wurde im vergangenen Jahr auf Mallorca bei einer Razzia von spanischen
und deutschen Polizisten festgenommen und der spanischen Justiz überlassen. In Deutschland
gab es keine Belege für Straftaten, aber immer wieder dieselben Unterstellungen, die von der Presse lustvoll und gewinnbringend hochgekocht werden. Er ist wegen keinem dieser
Vorwürfe jemals strafrechtlich belangt worden. Die Hausdurchsuchung blieb ergebnislos.
Die spanische Justiz bringt nun dieselben Behauptungen bezogen auf Mallorca gegen ihn vor, ohne sie besser belegen zu können. Der Unterschied ist allerdings, dass das spanische Recht eine Untersuchungshaft von zwei Jahren aufgrund eines Verdachts, bei Bedarf auch
verlängerbar, erlaubt. Es entsteht der Eindruck, dass sich die deutsche Justiz der spanischen Behörden bedient hat, um einen unbequemen, nicht ganz in die bürgerliche Norm passenden Menschen auszuschalten. Frank Hanebuth wird so Unrecht getan. Jeder deutsche Staatsbürger hat das Recht auf Schutz durch den deutschen Staat.


Petition für Frank Hanebuth (Link)

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Juli 2014 um 23:43 Uhr
 
Hells Angels Media - Neuer Beitrag PDF Drucken E-Mail

Video: Hells Angels MC Nomads / Germany auf www.hellsangelsmedia.com


 

 
Hells Angels - Interview mit dem Stern PDF Drucken E-Mail


Hells Angels - Interview mit dem Pressesprecher der Hells Angels Germany

 
the last warriors PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 19. Januar 2014 um 00:00 Uhr

Lutz Schelhorn: „Die letzten Krieger – Deutsche Hells Angels im Fokus“

Der Titel wurde einer großen Reportage von Kuno Kruse über die deutschen Hells Angels entliehen; die Geschichte erschien 2008 im „stern“. Ein Titel, der einerseits provoziert, anderseits das Selbstverständnis der Hells Angels in vielen gesellschaftlichen Aspekten widerspiegelt.


"Die letzten Krieger" ist das neue Projekt des Photographen Lutz Schelhorn. Viele Mythen und Gerüchte ranken sich um den berühmtesten Motorradclub der Welt. Speziell deutsche Hells Angels befinden sich derzeit im Fokus der Behörden und Medien. Kaum jemand ist mehr in der Lage, sich ein klares

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 31. März 2014 um 21:28 Uhr
weiterlesen
 
Hells Angels Germany